Schönheit in Rosa und Weiß

Als der russische Fliederzüchter Leonid Kolesnikov in den 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts anfing, eine ganz spezielle Lovely Lilac zu züchten, hatte er vor allem eines im Sinn: Mit seiner Komposition die Hauptstadt des Reiches zu würdigen, in dem er lebte. 1947 war es dann soweit. Die „Krasavitsa Moskvy“ erblickte endgültig das Licht der Welt.

Ein Name, mit dem Kolesnikov nicht nur meiner Meinung nach voll ins Schwarze getroffen hat: Denn „Krasavitsa Moskvy“ bedeutet wörtlich übersetzt nichts Anderes als „Schönheit von Moskau“. Oder, um zum endgültigen englischen Begriff zu kommen, der sich international immer mehr durchsetzt: „Beauty of Moscow“.

Traumfarben einer Traumpflanze

Aber genug des kleinen Sprachexkurses – beschäftigen wir uns lieber mit der Lovely Lilac an sich. Die Pflanze bildet hellrosa gefärbte Knospen in großen Rispen aus, die sich beim Aufblühen zu dicht gefüllten, cremeweißen Blüten öffnen. Die Blüten werden dabei weiterhin mit einem leichten rosafarbenen Schimmer überzogen – ein wirklich wunderschöner Anblick! Nicht verwunderlich, dass die Pflanze häufiger als eine der schönsten Fliedersorten der Welt bezeichnet wird. Jedes Mal, wenn ich die Pflanze in voller Blüte in meinem Garten sehe, habe ich ein bisschen das Gefühl, auf eine perfekt ausgearbeitete Skulptur aus chinesischem Knochenporzellan zu blicken.

Der Duft entspricht der Schönheit

Aber! Wir reden hier immerhin über Flieder. So ist es spätestens dann mit diesem Eindruck vorbei, wenn ich den wunderbaren Duft vernehme, den die „Beauty of Moscow“ in ihrer Blüte verströmt. In meinem Garten habe ich mir gerade eine Laube aus „Schönheiten“ angelegt. Wenn ich dann auf meiner Bank sitze und der Duft von allen Seiten kommt, werde ich Ihnen auf jeden Fall davon berichten. Ein Duft, der übrigens mit zunehmender Blütedauer immer stärker wird. Was noch eine zusätzliche Motivation sein dürfte, die russische Schönheit zu hegen und zu pflegen… Wenn sie nun neugierig auf die „Beauty of Moscow“ geworden sind: Natürlich – und das kennen Sie ja jetzt schon von mir – verweise ich Sie abschließend gerne auf unseren Shop. Und seine Schönheiten aus allen Ecken der Fliederwelt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

CLOSE
CLOSE