Im Flieder vereint

Vor gut zwei Wochen habe ich dieses wunderschöne Foto veröffentlicht: img_9998

Feinstes Porzellan der Marke „Wedgwood Blue“ in Kombination der Fliedersorte des gleichen Namens. Aufgenommen von meiner lieben Freundin Tatyana.

Eine anerkannte Journalistin

Tatyana heißt mit Nachnamen Polyakova und ist eine russische Journalistin. Wir haben uns vor mehr als sechs Jahren auf einer Pflanzenmesse in Moskau, natürlich, über unsere gemeinsame Passion kennengelernt: den Flieder. Sie ist mittlerweile eine Institution zum Thema Lovely Lilacs in Russland und hat bereits zahlreiche Artikel für Gartenbauzeitschriften verfasst und veröffentlicht. Auch als Buchautorin war sie erfolgreich. Zu einer Übersicht zum Thema Flieder im Allgemeinen, die man aus dem Russischen am besten mit „Lilac Time“ übersetzen kann, steuerte sie die historische Einordnung der Fliederzüchter bei. Darauf aufbauend machte sie sich mit „History of Russian Lilac“ daran, ein Werk über den bekanntesten russischen Fliederzüchter, Leonid Kolesnikov, zu schreiben und veröffentlichen. Denn ihre große Leidenschaft, neben dem Flieder an sich, ist es, die kolesnikowschen Fliedersorten noch bekannter zu machen, als sie es sowieso schon sind. Beide Bücher gibt es momentan leider nur in kyrillisch. Vielleicht wird sich dies aber noch ändern. Oder Tatyana?

Was für ein Garten!

Ihre Leidenschaft für Flieder lässt Tatyana auch über die russischen Grenzen hinaus aktiv werden. In der „International Lilac Society“, ein internationaler Zusammenschluss von Flieder-Enthusiasten, die sich untereinander austauschen und dem Thema „Lovely Lilacs“ weltweit wieder größere Beachtung verschaffen wollen, ist sie als Vizepräsidentin für die Bereiche Russland und Asien zuständig. Von der ILS werde ich Ihnen aber noch genauer erzählen – immerhin bin ich dort auch als Vizepräsidentin für Europa verantwortlich. Hier geht es aber um meine Freundin Tatyana und ihr Werk. Und da möchte ich Ihnen noch einmal verstärkt ihren Blog ans Herz legen. Auf gewisse Art ein echtes Vorbild für meine Arbeit hier. Auch wenn mein Blog, verglichen mit ihrem, noch nicht einmal dem Babyalter entwachsen ist. Und wenn ich mir dort die Bilder aus ihrem Garten  (einfach ungefähr in die Mitte der verlinkten Seite scrollen) anschaue: wunderschön Tatyana! Vor allem der Teich lässt einen träumen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

CLOSE
CLOSE