Lovely Lilacs in Baden Baden

Der Flieder des Palais Biron

Die Stadt Baden-Baden hat eine reiche russisch geprägte Vergangenheit. Nach der Heirat des russischen Prinzen Alexander mit der badischen Prinzessin Luise im Jahr 1793 begann eine Zeit, in der es immer mehr Russen in die wunderschöne Region zog. Der Hochadel ging dort ein und aus, viele berühmte Schriftsteller wie Tolstoj, Dostojewksi, Gogol oder Turgenev besuchten die Stadt und ließen sich teilweise sogar für länger dort nieder. Da die Schriftsteller offenbar sehr angetan von Baden-Baden waren, verewigten sie die Stadt auch in einigen ihrer Erzählungen. Erzählungen, die auch heute in Russland noch häufig gelesen werden, so dass Baden-Baden dort noch immer sehr präsent ist. Wenig überraschend, dass die Kurstadt nach wie vor eine sehr hohe Anzahl russischer Gäste hat.

Beauty of Moscow

Eine der schönsten weißen Fliedersorten ist zweifellos die Beauty of Moscow

Die „Beauty“ verschönert das Palais

In so einem Umfeld darf natürlich der Flieder nicht fehlen. Immerhin ist die Pflanze ja praktisch ein russisches „Nationalheiligtum“. Und das nicht nur durch die Arbeit Kolesnikovs, die wir hier im Blog ja schon häufiger begleitet haben. Schon allein deswegen war es für mich eine Ehrensache, meinen Teil dazu beizutragen, dass der Flieder in Baden-Baden blüht. Deswegen steht seit einiger Zeit eine wunderschöne Syringa vulgaris „Beauty of Moscow“ als Geschenk im Garten des „Palais Biron“, Sitz „der Baden-Badener Unternehmer-Gespräche e.V.“. Dort geht es ihr wirklich hervorragend, wie einige Bilder beweisen, die ich erst kürzlich von dort erhalten habe. Ein wirklich schöner Anblick oder? Und, ja: Grüße nach Baden-Baden!

Beauty of Moscow im BBUG Garten

Der direkte Blick auf den Flieder würde auch mich noch mehr zum Arbeiten motivieren.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

CLOSE
CLOSE