Fliederträume auf der IPM

In der vergangenen Woche hatte ich Ihnen ja bereits die „Polina Osipenko“ vorgestellt. Eine beeindruckend schöne „Lovely Lilac“, die vor allem mit ihrem Farbenspiel in der Blüte eine tolle Figur abgibt.

In dieser Woche sind wir mit der „Polina“ auf der Internationalen Pflanzenmesse – kurz IPM – in Essen vertreten. Und nicht nur mit ihr. Wir haben zwei weitere wunderschöne historische Sorten im Gepäck, die ich an dieser Stelle einmal kurz vorstellen möchte.

Polina Osipenko

Wirklich schön mehrfarbig: Die Syringa vulagaris “Polina Osipenko”.

Lovely Lilacs auf der IPM

Eine der beiden „Lovely Lilacs“ kennen Sie bereits, wenn Sie regelmäßiger hier im Blog vorbeischauen: Die „Sowetskaja Arktika“ besitzt reinweiße gefüllte Blüten, die ein stück weit an die namensgebende Arktis erinnern. Ebenso wie die „Polina“ stammt sie aus den Gärten des bekannten russischen Züchters Leonid Kolesnikov. Außergewöhnlich macht die Sorte neben ihrer reinweißen Färbung vor allem ihre hohe Blütendichte. Mehrere Rispen, die an einem einzigen Trieb wachsen sind bei ihr die Regel.

Sowetskaja Arktika

Die Syringa vulgaris “Sowetskaja Arktika” blüht in einem beeindruckenden reinen Weiß.

Die „Etna“ wiederum stammt aus dem französischen Hause Lemoine. Dass sie dabei den Namen des bekannten italienischen Vulkans erhalten hat, ist nicht sehr überraschend, wenn man ihre wunderschöne Blütenfärbung betrachtet. Der ganze Strauch strahlt in seiner Blütezeit in einem wunderschönen dunklen Rot- bis Violettton. Wohl einer der schönsten „Vulkanausbrüche“, die je im eigenen Garten erlebt worden sind!

Etna

Eine violette Farbexplosion: Die Syringa vulgaris “Etna”.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

CLOSE
CLOSE