Syringa vulgaris „Marie Legraye“

Ein weißer Dekotraum

Auch wenn wir bereits einige Tage in den Januar hinein sind. Ich möchte hiermit noch einmal die Gelegenheit nutzen, allen Lesern und Fliederinteressierten ein frohes neues Jahr zu wünschen. Neben unserem Facebook-Post am Neujahrstag, der ja naturgemäß immer etwas knapper ausfallen muss, hier noch einmal etwas ausführlicher: Ich wünsche Ihnen viel Glück, Zufriedenheit und allgemein ein schönes Jahr 2019!

Syringa vulgaris Marie Legraye

Schneeweiß und Duftend

Natürlich, wenn Sie möchten, mit Flieder. Als „Grußpflanze“ habe ich mir dabei eine Sorte ausgesucht, die ich hier in diesem Blog schon einmal angerissen habe. Wenn auch in anderem Kontext. Die Syringa vulgaris „Marie Legraye“ ist sozusagen die „Vorgängerin“ der bislang einzigen gelben Fliedersorte. Welche mit dem etwas unschmeichelhaften Namen „Primrose“ (Primel) bedacht wurde. Mehr über dieses gelbe Wunder können Sie in diesem Blogeintrag lesen.

Syringa vulgaris Primrose

Eine Ähnlichkeit ist unübersehbar: Die “Primrose” stammt eindeutig von der “Marie Legraye” ab.

Eine wirklich beeindruckende Pflanze – und ebenso schön ist der Flieder, aus dem sie entstanden ist. Die „Legraye“ hat sehr klare, schneeweiße Einzelblüten, die einen sehr intensiven Fliederduft erzeugen. Nur ihre Knospen sind leicht gelblich eingefärbt – die Verwandschaft zur „Primrose“ deutet sich hier also bereits an. Der Strauch ist etwa mittelgroß und somit auch für kleinere Gärten geeignet. Er blüht sehr zuverlässig und entwickelt in seiner Blütezeit viele eine Vielzahl an Blütenrispen. Die Pflanze reagiert sehr gut auf Schnitt, was sie seit jeher zu einer sehr schönen Option als Schnittflieder für Sträuße oder Dekorationselemente macht.

Syringa vulgaris "Marie Legraye"

Die gelben Knospen der “Marie Legraye”.

Benannt nach einer belgischen Floristin

Jeher? Ja, denn die Pflanze gehört zu den historischen Fliedersorten. Sie stammt ursprünglich aus dem Jahr 1879 und ist benannt nach einer belgischen Floristin. Ich stelle mir gerade vor, wie Marie Anne Victoire Legraye, wie die Namensgeberin mit vollem Namen hieß, in ihrem Geschäft die Nachricht erhielt, dass eine Fliedersorte nach ihr benannt wird. Natürlich weiß ich nicht, wie es Ihnen dabei gehen würde. Ich würde mich mehr als nur einfach freuen – vermutlich wäre ich noch Tage danach ganz aus dem Häuschen…

Und dann noch eine Sorte, die sich so perfekt für Blumengebinde eignet. Mme Legraye muss sich sehr über die Ehrung gefreut haben. Wenn ich Sie neugierig gemacht haben sollte. Hier an dieser Stelle finden Sie die „Marie Legraye“ bei uns in unserem Online-Shop. Ja…Es ist wirklich eine sehr schöne Fliederpflanze!

Syringa vulgaris "Marie Legraye"

Vorheriger Beitrag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

CLOSE
CLOSE