In voller Blüte an den schönen Tagen

Osterbräuche mit und ohne Flieder

Wie feiern Sie eigentlich Ostern? Wahrscheinlich ganz klassisch, oder? Ostereier suchen der Kleinsten in der Familie. Ein besinnliches Treffen mit Verwandten oder Freunden. Der Besuch eines Osterfeuers, so es das Wetter denn zulässt.

Syringa hyacinthiflora "Anabel"

Syringa hyacinthiflora “Anabel”

Eine besonders schöne Osterpflanze

Unabhängig davon, welche Bräuche man nun tatsächlich an den Osterfeiertagen pflegt. Interessant finde ich dabei auch den Umstand, dass es je nach Kalender, den die Kulturen verwenden, zu teilweise sehr unterschiedlichen Terminen für das Osterfest kommen kann. In Russland zum Beispiel, aber auch in Griechenland, dem Libanon oder Zypern gilt der sogenannte julianische Kalender – eingeführt von Julius Cäsar höchstselbst. Im Gegensatz zu unserem gregorianischen Kalender findet dort das Osterfest sehr häufig eine Woche später statt. Oder sogar mehr. Und kommt damit der Zeit sehr nah, in der vor allem in den wärmeren Klimazonen der Flieder so richtig anfängt zu blühen. Wenig überraschend, dass dort der Flieder gerne als Osterdeko benutzt wird und auch als so etwas wie ein Ostersymbol betrachtet wird, oder?

Syringa hyacinthiflora "Fantasy"

Syringa hyacinthiflora “Fantasy”

Weiden bringen Glück

Ähnliches könnte man, zumindest mit ein bisschen Glück, eventuell auch in unseren Breitengraden hinbekommen. Die Sorten der Syringa hyacinthiflora beispielsweise blühen im Schnitt oft schon zwei Wochen vor dem „normalen“ Edelflieder Syringa vulgaris. Und kommen somit zumindest dem Ostertermin in diesem Jahr schon ziemlich nahe. Es wäre eine Überlegung wert, wie ich finde.

Syringa hyacinthiflora "Maiden's Blush"

Syringa hyacinthiflora “Maiden’s Blush”

Nicht, dass ich zwangsläufig einen neuen Brauch begründen möchte. Schließlich gibt es auch so schon einige sehr schöne Osterbräuche in unseren Breitengraden. So finde ich beispielsweise den englischen Brauch sehr charmant, andere Menschen mit einem Weidenkätzchenzweig zu berühren. Der Hintergrund dieses Brauches ist ein sehr sympathischer: Das Berühren mit Weidenkätzchen soll Glück für das nächste Jahr bringen. In Russland wiederum herrscht Fastenzeit – das traditionelle Fastenbrechen findet erst mit Beendigung der Ostermesse in der Nacht von Samstag auf Sonntag statt. Wie da wohl die Köche ihre Osterspeisen abschmecken, die dann in extrem reichhaltiger Anzahl am Ostersonntag auf den Tischen der Familien landen? Aber Flieder ist halt meine Leidenschaft. Und schon allein deswegen poste ich hier noch einige Fotos von Hyacinthiflora-Hybriden. Um Ihnen den Mund wässrig zu machen…

Syringa hyacinthiflora "Lavender Lady"

Syringa hyacinthiflora “Lavender Lady”

Vorheriger Beitrag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

CLOSE
CLOSE